Übersicht 
pixel_trans pixel_trans pixel_trans
Highlight for album: 3. Rang beim KC in Kleinfrannach
3. Rang beim KC in Kleinfrannach
Als letzte Station der diesjährigen Kuppelcupsaison stand der Vulkanland-Kuppelcup der FF-Kleinfrannach wie auch in den 4 Jahren davor auf unserem Kalender. Wieder fanden sich rund 30 Gruppen bei strahlendem Wetter in der Kirchbachhalle ein. Auf Grund des Wetters und des Übergangs auf die „richtige“ Bewerbssaion nicht mehr ganz so viele Gruppen, wie aber an den Zeiten ersichtlich, keine Spur von Reduktion in Sachen Qualität der Gruppen. Dieser Kuppelcup hat bei vielen Gruppen den Ruf des tollen Geräts und dieser Ruf wurde auch heuer wieder bestätigt.

Nun aber zum Bewerb. Bereits im ersten Grunddurchgang arbeiteten wir perfekt und legten mit 15,48 unsere neue Bestzeit auf den Teppich. Das erste Mal im Bewerb unter 16,0 Sek., ein lang ersehntes Ziel ging für uns in Erfüllung. Durch diesen Erfolg beflügelt flogen wir im 2. Grunddurchgang mit 15,21 Sek. zu unserer nächsten Bestzeit. Weiters stark präsentierten sich nach den ersten beiden Durchgängen Falkenstein (15,97), die Hausherrn Kleinfrannach (16,51), Allerheiligen (17,67) und die heuer aufstrebenden Plenzengreither (17,27).

Als führender nach den Qualirunden wartete Schützing auf der Gegenbahn auf uns. Mit 16,60 schafften wir den Aufstieg doch deutlich in die nächste Runde. Das Nivau bei den letzten 8 Gruppen lag hoch. Jeder dieser Gruppen wäre zum Sieg fähig. Unser Gegner war niemand geringer als Kleinfrannach II. Zwar konzentriert aber doch mit einigen Problemen schafften wir 18,83 Sek., auch unseren Gegnern gelang mit 19,53 bei weitem kein fehlerfreier Lauf und so waren wir diesmal die Glücklichen. In diesem 4tel Finale wurde auch unsere bis dato stehende Tagesbestzeit von den Großhartmannsdorfern mit eindrucksvollen 15,15 überboten.

Die waren auch gleich unser nächster Gegner im Halbfinale. Es hieß also die Laufschuhe anzuziehen. Leider lief es bei uns nicht reibungslos und so zog Großhartmannsdorf mit 16,38 doch deutlich an uns (17,63) vorbei. Somit standen wir zusammen mit Falkenstein, die im Duell mit Allerheiligen trotz der gewaltigen Zeit von 14,90 (übrigens ebenfalls persönliche Bestzeit) den kürzeren zogen, die legten nämlich unglauliche 14,56 Sek. auf den Teppich, im Finale um den 3. Platz.
Gegen die Falken gelang uns wieder ein perfekter Lauf und wir stoppten bei 15,85 nur hauchdünn vor der Gegnerbahn (15,96). Diesmal waren wir wieder die Glücklichen. Nach dem 2. Platz im Vorjahr ist es uns wieder gelungen bei der tollen Siegerehrung am Podest zu stehen.
Den verdienten Sieg holte die die FF-Allerheiligen, die ihre Topform bestätigen konnte, vor den Mannen aus Großhartmannsdorf. Gratulation!
Nun geht’s aber ins Freie. Unser Motto: "Am Boden bleiben und brav weiter kämpfen“!

Angelegt am 26.04.2010, letzte Änderung am 22.06.2011. Dieses Album enthält 28 Elemente
This album has been viewed 814 times since 26.04.2010.
pixel_trans pixel_trans pixel_trans
Highlight for album: Kuppelcup Allerheiligen bei Wildon
Kuppelcup Allerheiligen bei Wildon
Bei frühlingshaften Bedingungen folgten wir bereits zum zweiten Mal der Einladung der FF-Allerheiligen zum Kuppelcup. Nicht nur das Wetter, sondern auch die Bewerbsbedingungen ließen keine Wünsche offen. Auf beiden Bahnen lag faires Gerät bereit wie man es selten findet.
Bereits mit dem ersten Antritt und einer Zeit von 17,45 sicherten wir uns den Aufstieg in die KO-Runde. Unser Versuch die Zeit im zweiten Grunddurchgang zu steigern schlug mit 19,20 deutlich fehl. Im ersten KO-Durchgang hieß unser Gegner Wald bei Stainz. Mit einer soliden Zeit von 16,47 sicherten wir uns den Aufstieg in die nächste Runde. In der Zwischenzeit zeigten Thal mit 14,87 und auch die Hausherrn Allerheiligen mit 14,90 was eigentlich möglich ist und wen es zu schlagen gilt. In der näschten Runde hieß unser Gegner Lembach. Eine bekannte Top Gruppe aus NÖ. Uns gelang in dieser Begegnung ein toller Lauf und beim Blick auf die Uhr und einer Zeit von 16,18 glaubten wir uns weiter. Der Blick auf die Nachbaruhr zeigte aber die gleiche Zeit. Ein äußerst seltenes „Naturschauspiel“ in der Kuppelcup Szene. Bei der Wiederholung patzten wir jedoch und so waren unsere 17,85 doch deutlich zu wenig und Lembach zog verdient mit 16,11 in die nächste Runde. Für uns war hier mit 10 Fehlerpunkten und dem 7. Rang Schluss. Einige doch gute Zeiten von uns bestätigen aber unsere bis dato gute Form.
Der Sieg ging schlussendlich an eine auf unglaublich hohem Niveau konstante Gruppe aus Thal. Die weiteren Plätze holte sich Lebenbrunn und Allerheiligen, die sich auch die Tagesbestzeit mit 14,50!! holte. Gratulation an alle drei.

Angelegt am 18.04.2010, letzte Änderung am 22.06.2011. Dieses Album enthält 12 Elemente
This album has been viewed 571 times since 18.04.2010.
pixel_trans pixel_trans pixel_trans
Steirischer Frühjahrsputz 2010

Angelegt am 18.04.2010, letzte Änderung am 18.05.2018. Dieses Album enthält 12 Elemente
This album has been viewed 614 times since 18.04.2010.
pixel_trans pixel_trans pixel_trans
1. Abschnitts-Atemschutzübung 2010 in Reichendorf

Angelegt am 17.04.2010, letzte Änderung am 21.12.2015. Dieses Album enthält 64 Elemente
This album has been viewed 1395 times since 17.04.2010.
pixel_trans pixel_trans pixel_trans
Die ersten FLA Gold Träger der FF-Reichendorf

Angelegt am 12.04.2010, letzte Änderung am 02.01.2017. Dieses Album enthält 9 Elemente
This album has been viewed 503 times since 12.04.2010.

Powered by Gallery Version 1 RSS